Ermittlungen im "Restaurant Rubbenbruchsee"

15.12. Schon wieder eine Blutige Bescherung

 
Keine Bescherung ist auch eine Bescherung

Restaurant Rubbenbruchsee - Ein altes, verlassenes Kaufhaus an Heiligabend. In einem Kellerraum sind fünf Personen eingesperrt... zusammen mit einer Leiche.
Was verband den Toten mit den fünf Personen, die einer mysteriösen Einladung gefolgt sind? War es Mord oder Selbstmord? Hat der Tote eine Rache aus dem Grab geplant oder hat sich jemand seiner erledigt?
Zum Glück ist eine der anwesenden Personen Kommissar Louis Sagel (Yves Morel), der sich sofort an die Ermittlungen macht. Auch wenn es diesmal wenig Blut gibt, hätte er sich doch schönere Weihnachten gewünscht. Was hat es mit den seltsamen Geschenken an die Anwesenden auf sich? Kann er den Wust aus alter Wut, Enttäuschung und vielen Lügen zwischen all diesen schillernden Persönlichkeiten durchdringen?
Erschwert wird das Ganze durch die Anwesenheit seines alten Bekannten, dem Seebären Knut Asmussen (Björn H. Katzur), der anscheinend auch eine Menge zu verbergen hat...

Weitere Informationen zum Restaurant: Restaurant Rubbenbruchsee

Gleich Karten sichern:

27.01. Die Eiskalte Hand des Todes

 
Die eiskalte Hand

Restaurant Rubbenbruchsee - Eine Silvester-Party der Reichen und Schönen in den Schweizer Alpen: Der Baulöwe Ferdinand von Richtfest hat den Jet-Set zu einem rauschenden Fest in seinem Chalet im Kanton Waadt eingeladen und jeder, der Rang und Namen hat, ist gekommen.
Doch plötzlich kippt die Stimmung: von Richtfest schmeißt seine Gäste aus der Villa und schließt sich in eins der Schlafzimmer ein. Was ist passiert?
Als von Richtfest am nächsten Morgen tot aufgefunden wird, steht die Schweizer Polizei vor einem Rätsel und bittet einen der Gäste um Hilfe: Kommissar Louis Sagel (Yves Morel), deutsch-französischer Ermittler aus Hamburg.
Sagel findet vor Ort eine Handvoll Verdächtige, die die Party nie verlassen haben: die verbitterte Ehefrau des Opfers, seine Sekretärin, die etwas zu verbergen scheint, den größten Konkurrenten des Opfers, einen Kellner, der trotz Feierabend vor Ort geblieben ist und einen alten Bekannten, den alten Seebär Knut Asmussen (Björn H. Katzur).
Der Hamburger Kommissar steht vor einem Rätsel, das er nur mit Hilfe des Publikums lösen kann, denn der Tote liegt nicht im Schlafzimmer, in das er sich verschanzt hatte und das immer noch von innen verschlossen ist. Nein, der Tote liegt auf dem Boden des gut beheizten Wohnzimmers… er ist erfroren.

Weitere Informationen zum Restaurant: Restaurant Rubbenbruchsee

Gleich Karten sichern:

Ihr Wunschtermin ist nicht dabei, ausverkauft, oder Sie möchten regelmässig informiert werden? Dann melden Sie sich für unserern Newsletter an...
Newsletter-Anmeldung
E-Mail-Adresse:
Anrede:
Title:
Vorname:
Nachname: